Seriously mad but quite normal: Namensänderung II

1. November 2012

Namensänderung II



Sie fällt uns manchmal an wie ein Tiger,
völlig überraschend 
und ohne Erbarmen.

Wenn ein geliebter Mensch,
manchmal auch ein gehasster Feind,
einfach ganz plötzlich stirbt,
dann kann man sich den Überfall
noch einigermaßen erklären.

Manchmal jedoch überschattet sie uns,
wie eine Sonnenfinsternis
alles verdunkelnd,
mit der Plötzlichkeit 
eines herab stoßenden Falken.
Kalt und bedrohlich
erscheint uns dann die Welt.

Wir sind Herr der Lage,
solange sie uns nicht beherrscht,
wenn wir ihr den Aufenthalt
in unserem Geist
nur vorübergehend gewähren.

Gelingt es ihr,
sich als Dauergast einzunisten,
so versucht sie, nach und nach
das ganze Sein zu verfinstern.
Dann will sie uns den Blick
auf alle Auswege
aus dieser Misere
gründlich verstellen.

Dann ändert sie sogar ihren Namen.
Sie heißt nicht mehr länger 
TRAUER.


Diese Geißel der Seele,
diese Krankheit des Herzens,
dieser Infekt des Geistes
nennt sich dann plötzlich

DEPRESSION.

© drago 2012



Kommentare:

  1. schöne worte..schweres thema.

    AntwortenLöschen
  2. ein winzigkleiner schritt von trauer zu depresion...sehr gefühlvoll drago...

    AntwortenLöschen

Irre Drachen freuen sich über verrückte, ernstgemeinte, kritische, lobende oder sonstige Kommentare, wenn sie nicht anonym eingehen. Danke für den Kommentar!