Seriously mad but quite normal: Ich wurde mal wieder getaggt

7. Februar 2013

Ich wurde mal wieder getaggt


Eigentlich bin ich ja nicht begeistert, wenn man mich taggt, weil das so gar nicht in meinen Blog passt (wie ich finde). Das erste Mal habe ich als Neuling geflissentlich übersehen. Das zweite Mal habe ich mitgemacht, aber meinerseits drauf verzichtet, jemanden zu taggen. Heute will ich mich an die Regeln halten; sie lauten:


1) Verlinke die Person, die Dich getagged hat,

2) schreibe 11 Dinge über Dich selbst,

3) beantworte spontan die 11 Fragen Deines Taggers,

4) tagge 11 Blogger und

5) stelle ihnen ebenfalls 11 Fragen !

Nun wurde ich also von Jojo getaggt, und er hat  mir die schon legendären 11 Fragen gestellt. 

Vorher aber 11 Dinge über mich:


Na, hoffentlich seid ihr jetzt richtig neugierig!


1) Ich spiele (seit meinem 10. Lebensjahr) täglich mindestens 30 Minuten auf meinem Klavier. Sonst fehlt mir was!

2) In mir vereinigen sich zwei seltsame Typen; ich bin eine Nachteule UND ein Frühaufsteher.

3) Philosophischen Gedanken hänge ich gerne nach.

4) Menschen, die zu faul sind, selbst zu denken, sind mir ein Gräuel.

5) Ein Motto von mir lautet: Lach das Leben aus!

6) Physik (Astro- und Kernphysik) finde ich seit meinem 10. Lebensjahr absolut faszinierend.

7) Mit mir kann man keine Pferde stehlen; sie sind mir zu auffällig (und zu schwer). Also im Zweifelsfall lieber Diamanten (oder so was).

8) Mein Chaos ist eine hochkomplexe Ordnung, die aber die meisten Menschen (auch meinen Schatz) überfordert.

9) Ich bin ein offener und geselliger Typ, nur Menschengetümmel geht mir auf den Wecker.

10) An einer richtig guten Achterbahn kann ich nicht vorbeigehen.

11) Die meisten halten mich für einen ruhigen, beherrschten Menschen, aber in mir brodelt ein Vulkan.


Nun die 11 Fragen, die Jojo stellte (und 11 Antworten): 

1) Schau von Dir aus nach links. Was fällt Dir als erstes ins Auge?

Da sehe ich mein geliebtes Klavier.

2) Wo würdest Du am liebsten leben?

Immer da, wo mein Schatz ist.

3) Was ist Dein größter (erfüllbarer) Traum?

Ich möchte den "Messias" von Händel singen.

4) Wie müsste Dein Traumhaus aussehen?

Von aussen gerne unscheinbar. Innen aber gemütlich, vor allen Dingen aber mit einer (mindestens) 50.000-Bände-Bibliothek meiner Wahl und mit einem schönen Musikzimmer, in dem ein Bösendorfer Flügel steht.

5) Welche Dinge nähmst Du auf eine einsame Insel mit?

Möglichst viele Bücher und wenigstens eine Flöte, sowie viel Papier, um zu schreiben.

6) Würdest Du an Deiner Vergangenheit etwas ändern, wenn Du könntest, und wenn ja, was?

Ja, da wo ich zu wenig einfühlsam oder gar lieblos war, würde ich das ändern wollen. Aber sonst gerne auch die Fehler wiederholen, denn aus ihnen lernt man schließlich.

7) Wie müsste Dein Traumpartner aussehen?

Mein Traumpartner ist mein Schatz (ich weiß also genau, wie SIE aussieht)!

8) Was möchtest Du Dir auf jeden Fall einmal gönnen?

Mehrere Dinge: 
1. In Asien eine frisch zubereitete Schlange essen
2. Eine Wochentour rund um die Texelgruppe
3. Den Fallschirmspringerschein (mindestens 5 Sprünge)

9) Was ist für Dich ein absolutes No-Go? Womit könntest Du Dich nie abfinden?

Das No-Go sind alle nationalistisch-rassistischen Veranstaltungen. Mit einer solchen Regierung würde ich mich niemals abfinden, sondern sie mit allen Kräften und allen Mitteln bekämpfen.

10) Womit kann man Dich zur Weißglut bringen?

Mit aller Art von nationalistischem, rassistischem, fremdenfeindlichem Nazi-Gequatsche. Meine Familie war im dritten Reich politisch verfolgt und entging zum Teil nur durch Kriegswirren dem KZ. Meinen Großvater haben die Nazis auf dem Gewissen. Auf diese Typen reagiere ich also absolut allergisch. (Und siehe Frage 9: Eine entsprechende Regierung würde ich mit allen Mitteln bekämpfen; da ist Mord legitim und Widerstand Pflicht!)

11) Wie würdest Du Dich mit einem Wort bezeichnen?

Drachenwahnsinn  ;-)

Die folgenden Blogger möchte ich nun meinerseits taggen, und ich würde mich freuen, wenn sie es mitmachen würden:















Und hier sind meine 11 Fragen an Euch:

1.) Was ist oder wäre Dein Traumberuf?

2.) Wie lautet der Titel Deines Lieblingsbuches?

3.) Welche historische Person hättest Du gerne kennengelernt?

4.) Was willst Du in Deinem Leben noch unbedingt verwirklichen?

5.) Was muss für Dich im Paradies dabei sein?

6.) Wie lautet Dein Lieblingssong und wer singt ihn?

7.) Welche Eigenschaft würdest Du gerne haben?

8.) Was hältst Du für "Deine beste Seite"?

9.) Welche Eigenschaft an Dir findest Du nicht gut?

10.) Bei welchem historischen Ereignis wärst Du gern dabei gewesen?

11.) Wie könnte man Dich in einem Satz charakterisieren?

So, das war ja richtig viel Arbeit. Ich hoffe, es beteiligen sich möglichst viele (am besten alle) an dieser Sache. 

Viel Spaß am Irrsinn !

Euer Drago




Kommentare:

  1. Da erfährt man was über den Dichter hinter den Gedichten. Ich fands interessant zu lesen und würde mich einer eventuellen Widerstandsgruppe gegen Nazis sofort anschließen.

    AntwortenLöschen
  2. bitte nicht bös sein - aber ich steh im leo, bin out, im down und wenn ich so überlege, bin mir nicht sicher ob ich überhaupt sooo viele regelmäßige leser hab.
    bitte echt net bes sei, ist wirklich lieb von dir, aber.....ohne meiner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. a geh, warum solltat na i bes sei - es is ois fräiwüllich!
      Und waunnst ned wühst, na is aa guad. Oba i hab hoid
      oafach an di denga miassn. oba wos haaßt des - du stähst
      im leo? und im down? i bin nur a oafocher bayer - oisan
      muass ma mia fost ois dakläan.

      Löschen
    2. als kleines jingele beim fangerlspiel, wennst da noch gschwind die hand auf (zumeist) einen baum legen hast können und "leo!!" gerufen, dann hat es nicht gegolten wenn du erwischt wurdest. da standest im leo. im leo ist auch sich nicht einmischen. du zählst einfach nicht :-)
      und down (aus dem englischen so wie tramway(straßenbahn))ist beweis wie weltgewandt wir wiener sind. heast i bin gaunz daun heißt dann..mit mir kannst zur zeit nix anfangen. irgendwie fühl ich mich nicht wohl dabei, fühl mich im unten.
      :-)))))))

      Löschen
    3. ach so, bei uns hat das beim fangerln "bahme" geheißen (kein mensch weiß, warum und was das bedeuten soll). na ja, wir bayern sind auch weltgewandt; wir haben die tramway, sind auch hoch droben manchmal ziemlich down, und gehen gerne auf dem trottoir und auf das pissoir. ;-)))))))

      Löschen
    4. oisan, de weana und d'bayern bassn guad zamm!

      Löschen
  3. Dieser tagg ist der absolute Wahnsinn - bald liest man nur noch 11 Fragen überall *lach* aber schön ein wenig hinter die "Kulissen" zu schauen :)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Drache,

    meine Antworten findest du auf meinem Blog.

    Ich wünsche dir ein wunderschönes restliches Wochenende.

    Liebe Grüße

    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Hi drago,

    wie ich auch schon bei Björn geschrieben habe, passt diese Art von Spiel nicht so wirklich in mein Blog, deswegen werde ich Dir die Fragen gerne hier beantworten ;)

    Zu 1) Ich wäre gerne Archäologe geworden.

    Zu 2) Das Silmarillion

    Zu 3) Hippolyte de Bouchard ist nicht umsonst Namensgeber meiner Online-Auftritte. Diesem Piraten und Widerstandskämpfer würde ich, gäbe es die Möglichkeit, gerne eine Biographie widmen.

    Zu 4) Eine Reise mit einem Wohnmobil durch die Outlands von Australien

    Zu 5) Meine Kamera

    Zu 6) Highway to Hell von AC/DC

    zu 7) Ab und an wäre ich gerne etwas explosiver.

    zu 8) Ich bin ein Vertreter der Sorte in der Ruhe liegt die Kraft, was einem bei schwierigen Situationen sehr weiterhilft.

    Zu 9) Ich bin teilweise recht ironisch.

    Zu 10) Bei dem Begräbnis von Alexander dem Großen, dann wäre ich nämlich in der Lage eines der Rätsel der Geschichte zu lösen.

    Zu 11) Ich bin ein Mensch der neben dem Mainstream lebt und seinen eigenen Weg geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Hippo,

      das "Silmarillion" ist übrigens eine perfekte Wahl - ich habe es mehrfach (immer wieder neu) begeistert gelesen. Das ist J. R. R. Tolkien vom Feinsten. Bei der Tour durch das Outback wäre ich auch dabei, und dabei könnte man AC/DC hören bis zum Abwinken.

      ;-)

      Löschen
  6. Hallo!

    Interessant,...wirklich interessant. :D
    In 5 von 11 Dingen über Dich hab ich mich auch wieder erkannt. Bin auch eine früh aufstehende, dann am liebsten Gedankenreisen machende Nachteule, der das Menschengewimmel manchmal so auf den Wecker geht, das mein in mir brodelnder Geysir(ich bin da eher dem Wasser zugetan^^) auch unerwartet und heftig ausbricht. Und denen, die immer andere für sich arbeiten lassen, bin ich grad durch eine Kündigung entgangen(*auf Holz klopf*).

    Stutzig macht mich, das du nicht dein Klavier mit auf die Insel nimmst. Gewohnheiten sollte man beibehalten, sonst fehlt einem doch was.^^

    Auch der Rest Deines Blogs ist so interessant, das ich noch ein wenig verweile und mich umschaue.
    Gruß Rotzlöffel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ein Klavier ist etwas unhandlich in der Mitnahme. Deshalb ich einfach davon ausgegangen, dass auf dieser Insel ein Bösendorfer, ein Steinway oder ein Grotrian vorhanden sei.

      Löschen

Irre Drachen freuen sich über verrückte, ernstgemeinte, kritische, lobende oder sonstige Kommentare, wenn sie nicht anonym eingehen. Danke für den Kommentar!