Seriously mad but quite normal: Je suis CHARLIE

8. Januar 2015

Je suis CHARLIE

                            

Nun könnte man in die allgemeine Hysterie 
gegen den Islam mehr oder weniger bestürzt 
miteinstimmen, wenn es denn den Kern des 
Problems träfe. Tut es aber nicht! 

Ein Mörder ist auch im Islam ein Mörder. 
Und in Paris wurden grausame Morde begangen. 
Da ist ein "islamistischer Hintergrund" egal. 
Zugleich wurde auch ein Mordanschlag auf die 
Meinungsfreiheit verübt: "Wenn Du Dinge tust, 
die nicht in mein religiöses Weltbild passen, 
dann töte ich Dich!" Das ist Dumpfheit pur. 
Sicher lässt es sich auch darauf nicht so einfach 
reduzieren, vielmehr handelt es sich um ein 
Problem, das aus groben Versäumnissen der 
Politiker erwachsen ist. Wann immer man etwas 
genauer hinsieht, handelt es sich bei solchen 
(und weniger gravierenden) Dingen meist um 
Handlungen von "Verlierern der Gesellschaft". 
Ihnen fehlen häufig Bildung und Chancen, um 
insgesamt ein "besseres Leben" zu führen. 

Aber das rechtfertigt keinen Mord! 

All meine Gedanken gelten in diesen Stunden 
den Opfern und ihren Angehörigen. 

Und nicht nur, weil die Familie meines Vaters 
ursprünglich aus der Provence stammt, bin 
ich geneigt, mit Frankreich zu singen: 

 Allons enfants de la Patrie ... 

Die Demokratie kann kämpfen, wenn sich 
Demokraten für sie erheben, um mit den Mitteln 
der Demokratie den Extremisten zu begegnen. 

                  

ANHANG: 

Man darf gespannt sein, wie die rechtsradikalen 
PEgIdA-Organisatoren reagieren werden. Denn sie 
haben ja schließlich "gewarnt" vor dem Islam. 
Da hat das Ressentiment Bestätigung erhalten. 

Und in Dresden rennen noch immer Tausende von 
Unzufriedenen und "Verlierern des Systems" den 
braunen Herren hinterher. Natürlich sind das nicht 
alles Neonazis. Aber leider sind sie zu dumm, um 
zu begreifen, WEM sie da Beifall spenden. Na, und 
ausserdem hat es ja diesmal die "Lügenpresse" 
getroffen; das ist dann ja nicht so schlimm! 

Pfui Teufel! 

Die Organisatoren von PEgIdA rufen auch 
dazu auf, das politische System mit Gewalt  
- auch mit Waffengewalt und Mord - 
zu bekämpfen. Aufforderung zum Töten 
ist ebenso schlimm wie Mord selbst. 

Begreift das endlich, ihr Dumpfbacken! 

Ein erschütterter (und wütender) Drago 

1 Kommentar:

Irre Drachen freuen sich über verrückte, ernstgemeinte, kritische, lobende oder sonstige Kommentare, wenn sie nicht anonym eingehen. Danke für den Kommentar!