Seriously mad but quite normal: Tohu wa bohu

21. März 2014

Tohu wa bohu



Durch einen Wald bei Bebra 
rannte einst ein Zebra. 
Dahinter schritt in aller Ruh' 
ein Kalb samt seiner Mutterkuh. 

Doch schreckten sie ein schwarzes Schaf 
abrupt aus seinem Mittagsschlaf. 
Es sprang von seiner Liege 
und weckte so die Ziege. 

Die sieht die Zebrastreifen 
und will die Flucht ergreifen. 
Sie rennt gegen die Kuh, 
dann fällt sie um im Nu. 

Damit es besser sehen kann, 
tritt auch das Wildschwein näher ran 
und sagt: "Das riecht nach Fuchs!" 
Das Reh versteht nur "Luchs". 

Dann rennt es, was es rennen kann, 
hinter dem Zebra durch den Tann. 
Viel Aufruhr hier zur Mittagszeit 
durch so ein Pferd im Streifenkleid. 

Vom See betrachtet still der Zander 
das wilde, laute Durcheinander. 
Und auch der Buntspecht schreckt im Baum 
aus seinem wilden, süßen Traum. 

Der Uhu scheint da sehr entspannt, 
als wäre ihm das längst bekannt. 
Jedoch er denkt nur: "Mannomann, 
was durch ein Zebra kommen kann!!" 



© drago 2014 

Kommentare:

  1. :-)
    Was für eine wunderbare Gedanken- und Ereigniskette! Meisterlich, Drago!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die (Ringel-?)Blumen!

    AntwortenLöschen

Irre Drachen freuen sich über verrückte, ernstgemeinte, kritische, lobende oder sonstige Kommentare, wenn sie nicht anonym eingehen. Danke für den Kommentar!