Seriously mad but quite normal: Bericht zur Lage

22. Dezember 2014

Bericht zur Lage


Die Stimmung ist so La-La. 

Man hat dem Drachen also 
seinen Drachenfuß aufgesäbelt, 
hat am Knochen herumgemeißelt, 
allerlei Entzündliches weggemetzgert, 
und anschließend den kranken Flunken 
wieder zugenäht, damit die Geschichte 
einigermaßen ordentlich aussieht. 

Jetzt liegt das fußkranke Vieh 
in seiner Drachenhöhle dumm rum, 
und wartet aufs Christkind (oder so). 
Die Laune ist relativ übel, weil der werte 
Herr Drache, wenn überhaupt, nur an  
Krücken durch die Gegend humpeln 
darf, was dem Lebendfeuerzeug 
nun so gar nicht in den Kram passt. 

Bei Drachens ist die Stimmung also 
nicht so wirklich weihnachtlich, weil das 
invalide Schuppentier sich irgendwie 
nicht "vollwertig" fühlt (was sich für 
mich eher nach Essen anhört), 
und dementsprechend gereizt ist. 

Das nervt natürlich sein Drachenweib, 
welches daraufhin seinerseits den einen 
oder anderen stichflammenbegleiteten 
Raunzer von sich gibt, wenn der 
werte Gatterich es zu bunt treibt. 

Worauf jener ruckzuck wieder 
ganz handzahm wird, weil er es sich 
in seiner eingeschränkt mobilen Lage nun 
mit der Essen-und-Trinken-Lieferantin 
auch nicht unbedingt verderben will. 

Weihnachten kann also kommen 
in der Drachengemeinschaftshöhle. 

Weitere Berichte folgen ... 



© drago 2014 

Kommentare:

  1. Ich schau mal mitfühlend zu dem Drachenweib und wünsche ihr starke Nerven. Dir, lieber Drago natürlich ordentlich Sitzfleisch und Geduld. Geniesse doch einfach mal die Auszeit vom hektischen Drachen-Alltag. Jetzt kannst du doch schreiben und schreiben und schreiben!
    Bis bald und alles Gute!
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsch dem armen kranken Drago mal gute Besserung und natürlich auch besinnliche Feiertage - so weit möglich ...

    AntwortenLöschen

Irre Drachen freuen sich über verrückte, ernstgemeinte, kritische, lobende oder sonstige Kommentare, wenn sie nicht anonym eingehen. Danke für den Kommentar!