Seriously mad but quite normal: In memoriam Ingo B.(1944-2015)

5. Januar 2016

In memoriam Ingo B.(1944-2015)

Ein Werk des im letzten Jahr viel zu früh verstorbenen
Freundes und Dichters, der mir mit seinen Gedichten fehlt.
Genießt mit mir seine Worte!


Der Zauber des Winterbuchenwalds

Es gleicht der Winterbuchenwald

in seiner Helle heil’gen Hallen.

Durch seine Säulenreihen fallen

die Strahlen schräg aus blauem Himmel,

das Einhorn, mythenschwangrer Schimmel,

streift zum Gezirp der Hungerfinken

durch diesen Tempel. Götter trinken

den Elfenwein aus Eisesschalen.

Des Märchens quirlige Gedanken

verzaubern - nur für mich - sehr bald

die Fantasie zur Wirklichkeit.


© 2015 Ingo Baumgartner

Kommentare:

  1. Der eine geht, der andere kommt zurück und ehrt den, der gegangen ist.
    Seine Gedichte fehlen nicht, sie liegen ja da, für jeden zu lesen. Sie leben mit ihm und denen, die sie lesen, weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, Alexander, seine Gedichte fehlen! Ingo war ungemein produktiv, und ich habe mich jeden Tag auf seine Werke gefreut. Nur seine Erkrankung hat, wenn er wieder mal im Krankenhaus war, hier zu Einschränkungen geführt. Ansonsten hast Du Recht, - seine Gedichte sind da, und ich will sie immer wieder in Erinnerung bringen.

      Löschen
  2. ...das erklärt mir wieso auf einmal keine...diese ursache kam mir aber nicht in den sinn.
    mir fehlen seine kreationen ebenfalls - nun wohl für immer...

    weißt du näheres? auf seinem blog konnte ich nichts erkennen...

    betroffen aus wien
    walter

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Walter,
    das möchte ich nicht hier ausbreiten. Sende Dir gerne eine PN, falls ich auf Deiner Seite die entsprechende Adresse finde ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine mühe!

      herzlichst aus wien
      walter
      :-)

      Löschen
  4. Seine Gedichte fehlen! Ich weiß, er war dabei, ein neues Büchlein zusammen zu stellen. Er schrieb mir, dass er es immer wieder hintenan stellt, weil ihm so viele Gedanken durch den Kopf rauschen, die er in Gedichten zum Ausdruck bringen will... Sein neues Büchlein hat er nicht mehr geschafft, er wollte in den vier Jahreszeiten seine Naturgedichte darin unterbringen... Er fehlt!

    LG, Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Edith, er und seine Gedichte fehlen (mir) ungemein. Wie sollte es bei einem Dichterfreund auch anders sein?! Schade, dass er seine Kreativität jetzt woanders (und ohne uns!!) austobt. Ich wünschte, ich hätte nur einen Funken seiner Begabung. Es mag sich abgedroschen anhören, aber ich werde wirklich immer an ihn denken. Er fehlt mir!

      Löschen
  5. Drago, wenn ich sage, dass es mir genau so geht, ich weiß, dann glaubst du mir. Drago, du weißt, ich habe ihn monatelang auf seiner Sterbereise mit Worten begleitet. Ich war ihm dadurch so sehr nah. Seine Rosemarie musste ihm sogar vorlesen, wenn er selbst nicht konnte. Ich glaub, ich war ein Strohhalm... und doch haben wir seine Krankheit nicht beschönigt, offen und ehrlich geschrieben, vor allem, wenn es ihm sehr, sehr schlecht ging.... Wenn du möchtest, würde ich dir das Büchlein, was ich habe drucken lassen mit nur einem kleinen Teil meiner Worte für ihn, gern senden. Es würde eine Weile dauern, da ich es erst bestellen muss, aber ich würde es gern machen...
    Ja, mir fehlt er auch so sehr....

    AntwortenLöschen

Irre Drachen freuen sich über verrückte, ernstgemeinte, kritische, lobende oder sonstige Kommentare, wenn sie nicht anonym eingehen. Danke für den Kommentar!